Zwischenergebnisse PIOnEER² (Pieniak et al. 2017)
30. Januar 2018
Inclusive Energy Access Planning
8. Februar 2018

DALE Workshop, Berlin, 19. Januar 2018

Beim ersten DALE-Workshop in Kooperation mit IET und l°energy ging es um das Thema „Dezentrale und lokale Energie – wo stehen wir in Deutschland und was wollen wir von der Welt lernen?“ Dieser baute auf den Ergebnissen einer im Dezember bis Januar durchgeführten Umfrage zu dezentralen Energiemärkten, sowohl in Deutschland als auch international, auf. Dabei wurde insbesondere auf die derzeitigen Hindernisse für Dezentralität in Deutschland und wie diese in anderen Nationen gelöst werden, eingegangen.

Fabian Zuber von l°energy und David Jacobs von IET präsentierten einige Thesen, die aus den Ergebnissen der Umfrage resultierten, etwa, dass Deutschlands Vorbildfunktion nur teilweise gerechtfertigt sei oder dass ein wesentlicher Antrieb für dezentraler Energiemärkte von „Bürgerenergie“-Akteuren komme. Im Anschluss entspann sich eine rege Diskussion über die Thesen und die Anwesenden hatten die Chance Wünsche zu äußern, welche Thematik sie gerne im zweiten Workshop vertiefen würden.

Im deutschen Part des DALE-Projekts geht es darum, das Netzwerk in Deutschland bekannter zu machen und Expertinnen und Experten miteinander in Austausch über dezentrale Energieversorgung zu bringen. Beim ersten Workshop in den Räumlichkeiten des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) nahmen rund 20 Interessierte teil, unter anderem vom Bundesverband Erneuerbare Energie, dem Regulatory Assistance Project (RAP) und der Haleakala-Stiftung.