oemof Developer Meeting
4. Dezember 2017
DALE – The German Perspective
7. Dezember 2017

EnerPHIL – Deutsch-Philippinische Forschungsdelegation am RLI

7. Dezember 2017 – Im Rahmen des Projekts EnerPHIL besuchte eine siebenköpfige Delegation der Universität der Philippinen  vom 6.-17. November 2017 das RLI in Berlin. EnerPHIL ist ein Kooperationsprojekt, in dem ein Forschungsnetzwerk für Erneuerbare Energien zwischen Deutschland und den Philippinen aufgebaut werden soll. Der Aufenthalt der Delegation hatte daher insbesondere das Ziel, Fragen zur nachhaltigen Energieversorgung auf den Philippinen zu diskutieren.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität der Philippinen nahmen an einer Reihe von Workshops zum Wissensaustausch und zur Förderung von wissenschaftlicher Zusammenarbeit an Partnerinstitutionen teil:

Außerdem fanden eine Reihe von Exkursionen zur Veranschaulichung der Umsetzung der Energiewende in Deutschland statt. So besuchte die philippinische Delegation die Stadt Feldheim in Brandenburg, die zu 100 Prozent mit Erneuerbaren Energien aus Solarenergie, Windenergie und Biomasse versorgt wird sowie die Younicos AG, ein Berliner Anbieter von Energiespeichersystemen, wo Philip Hiersemenzel Firmenerfahrungen zum Bau von Mini-Grid-Systemen auf den Azoren in Portugal teilte. Außerdem gab es ein Rahmenprogramm, bei dem die Delegation kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten in Berlin besuchte, wie etwa das Reichstagsgebäude und das Hauptststadtmuseum „The Story of Berlin“.

Im Vorfeld des geplanten Kamingesprächs am 8. November, lud die philippinischen Botschafterin die Delegation zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des RLI und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu einem Abendessen in der Botschaftsresidenz ein. Ihre Exzellenz, die Botschafterin Melita Sta. Maria-Thomaczek, Generalkonsulin Donna Rodriguez und Konsulin Catherine Torres begrüßten die Gruppe.

Das Kamingespräch am 8. November fand auf dem EUREF-Campus mit der Konsulin Catherine Torres und Vetretern  der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) statt. Im Gespräch wurden die Forschungszusammenarbeit im Bereich Erneuerbare Energien und dessen Mehrwert für die Entwicklungsziele der Philippinen thematisiert.

Im Rahmen des Besuchs der philippinischen Delegation stellten Paul Bertheau und Clara Jütte vom RLI den Entwurf einer Umfrage zu den möglichen Auswirkungen von voller, zuverlässiger Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen auf die Lebensqualität der Bevölkerung vor, um Feedback und Verbesserungsvorschläge zu erhalten. Die Umfrage wird Teil einer Forschungsreise nach Romblon in ersten Halbjahr 2018 sein.

© Bilder: RLI