Marktpotentiale für die Hybridisierung von Diesel-Grids auf Inseln mit erneuerbaren Energien
1. Juli 2015
GIS-Analyse der ölbasierten Stromerzeugung in Peru und Botswana
1. Juli 2015

Globale Analyse von Off-Grid Dieselkapazitäten

Projektzeitraum 01.08.2013 – 30.09.2013

Netzferne („off-grid“) Energiesysteme werden in der überwiegenden Mehrzahl mit Dieselgeneratoren versorgt, diese Systeme befinden sich häufig auf Inseln oder an schwer zugänglichen Orten. Gründe für die Nutzung von Dieselgeneratoren sind die verhältnismäßig geringen Anfangsinvestition, die hohe Flexibilität und einfache Bedienung der Anlagen. Durch drastische Kostensenkungen im Bereich der Photovoltaik (PV) werden in zunehmendem Maße hybride Energieversorgungskonzepte ökonomisch sehr interessant. Um die wirtschaftlichen Potentiale von Erneuerbaren Energien zur Hybridisierung dieser Kraftwerke zu bestimmen ist es entscheidend die Kraftwerke zu lokalisieren und die lokalen Ressourcen- und Kostenparameter zu kennen.
Ziel der Studie ist es zunächst ein Ranking der Länder mit den größten Off-Grid-Dieselkapazitäten zu erstellen. Dazu werden verschiedene GIS Methoden genutzt. Im Anschluss wird für eine bestimmte Anzahl an Standorten mittels einer Simulation das kostenoptimale hybride Energiesystem für den jeweiligen Standort errechnet.

Ansprechpartner & Mitarbeiter



Paul Bertheau

+49 (0)30 5304 2012


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Hendrik Huyskens

+49 (0)30 5304 2012


Wissenschaftlicher Mitarbeiter