Erstellung eines Simulationsmodells des ENERTRAG Hybridkraftwerkes und Validierung möglicher Betriebsmodi
1. Juli 2015
Wissenschaftliche Unterstützung während Aufbau und Testbetrieb der Multienergiestation am Flughafen BER in Berlin
1. Juli 2015

Integration eines Hybridkraftwerks in einen Windpark

Projektzeitraum 01.06.2014 - 01.07.2014

Ziel des Projekts ist es, das technische und wirtschaftliche Potential des Hybridkraftwerks für die Anwendungsfälle "Ausgleich von Prognoseabweichungen" und "Angebot von Regelenergie" zu quantifizieren. Dabei werden mehrere Ausprägungen eines möglichen Hybridkraftwerks parallel betrachtet. Es wird somit eine Aussage bzgl. einer geeigneten Dimensionierung des Hybridkraftwerks getroffen.

Da die Energiebereitstellung durch Windkraftanlagen volatil ist, muss der Betreiber eines Windparks die Energieerzeugung für den Folgetag prognostizieren. Weicht die tatsächliche Erzeugung von der Prognose ab, wird diese Abweichung durch Regelenergie kompensiert. Dadurch können Kosten und CO2-Emissionen entstehen. Eine Möglichkeit, Prognoseabweichungen auszugleichen, ist die Integration eines Hybridkraftwerks in den Windpark. In dieser Studie wird ein auf Elektrolyse basierendes Hybridkraftwerk im Zusammenspiel mit einem Windpark betrachtet. Für das Hybridkraftwerk werden zwei Einsatzmöglichkeiten analysiert. Eine Möglichkeit ist, Prognoseabweichungen des Windparks zu kompensieren. Dies führt zu einem verringerten Bedarf an Regelenergie. Alternativ kann das Hybridkraftwerk genutzt werden, um selbst an Regelenergiemärkten teilzunehmen.
McPhy Energy Deutschland GmbH

Ansprechpartner & Mitarbeiter



Fabian Grüger

+49 (0)30 5304 2009


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fabian Möhrke

+49 (0)30 5304 2018


Wissenschaftlicher Mitarbeiter