Deutsch-Philippinische Forschungsdelegation besucht RLI
6. November 2017
Strommarkttreffen „Wetterdaten“
17. November 2017

Kommunales Elektromobilitätskonzept für Detmold

Erstellung einer Potenzialanalyse für eine zukunftsweisende Nutzung der E-Mobilität für die Behörden der Stadt Detmold

Projektzeitraum: 01.10.2017 – 31.12.2018


Für die Stadt Detmold erstellt das RLI ein Elektromobilitätskonzept. Für die Behörden in Detmold soll dabei das realisierbare E-Mobilitätspotenzial identifiziert werden. Außerdem sollen Wege aufgezeigt werden, mit denen dieses Potenzial zu nutzen ist.

Leitfragen sind: Welche Synergieeffekte entstehen durch eine gemeinsam nutzbare E-Flotte? Wie kann eine gemeinschaftliche Nutzung organisiert werden?

Im ersten Schritt wird der Mobilitätsbedarf der Behörden durch die Analyse von Fahrtenbüchern ermittelt, die Nutzung verschiedener Personenbeförderungsmittel verglichen und die Ladeinfrastrukturplanung durchgeführt. Zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit wird im Anschluss ein Konzept zur Mehrfachnutzung der Fahrzeuge entwickelt, das sowohl Carsharing als auch den privaten Gebrauch durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie weitere Optionen beinhaltet. Die Idee ist, dass die Umstellung der behördlichen Dienstfahrzeuge auf Elektroantrieb und der damit einhergehende Aufbau von Ladeinfrastruktur als Anstoß für private Nutzerinnen und Nutzer dient, sodass sich die Zahl von Elektrofahrzeugen in Detmold insgesamt erhöht.
  1. Durchführung von Workshops mit ortsansässigen Behörden
  2. Analyse des behördenübergreifenden Mobilitätsbedarfs
    • Analyse von Fahrtenbüchern der Dienstfahrzeuge und dienstlich genutzter Privatfahrzeuge
    • Analyse von Möglichkeiten der Elektrifizierung und der Verkehrsverlagerung durch die Nutzung anderer Verkehrsmittel
  3. Durchführung einer Wohnort- und Erreichbarkeitsanalyse
    • Analyse der Arbeitswege der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörden
    • Verkehrsmittelvergleich hinsichtlich Dauer, Kosten und Emissionen
  4. Analyse der E-Mobilitäts-Potenziale auf Geschäftsreisen
  5. Erstellung eines Konzepts zur Verteilung von Ladeinfrastruktur auf die Behördenstandorte im Stadtgebiet
    • Berücksichtigung von Fahrzeugpools und Privatautos der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie externer Gäste für Lage, Ladeleistung und Anzahl der Ladepunkte
  6. Partizipative Entwicklung von Ideen zur Nutzung der Poolfahrzeuge außerhalb der Dienstzeiten, um die Auslastung und somit Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit zu verbessern
  7. Erstellung von Mobilitätskonzepten für die beteiligten Behörden mit konkreten Handlungsempfehlungen
innoConsult OWL GmbH
Stadt Detmold

BMVI
»Das laufende Projekt „Erstellung eines Elektromobilitätskonzepts für die Behörden in der Stadt Detmold“ wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit einer Förderquote von 80 Prozent durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) koordiniert.«

Kontakt



Norman Pieniak


Projektleiter

Oliver Arnhold


Teamleiter

Olaf Bernicke


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Katrin Hübner


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Carolin Daam


Praktikantin