Potenziale für Erneuerbare Energien auf Inseln mit Fokus auf die Karibik, den Pazifik und das Mittelmeer
1. Juli 2015
Globale Analyse von Off-Grid Dieselkapazitäten
1. Juli 2015

Marktpotentiale für die Hybridisierung von Diesel-Grids auf Inseln mit erneuerbaren Energien

Projektzeitraum 15.01.2013 - 30.04.2013

Durch die anhaltende Kostensenkung der Photovoltaik (PV)-Module über die letzten Jahre werden Hybridisierungskonzepte für Dieselnetze immer wirtschaftlicher. Energiesysteme basierend auf Dieselgeneratoren unterliegen der starken wirtschaftlichen Abhängigkeit steigender Preise für fossile Ressourcen. Dies ist insbesondere für Inseln von hoher Relevanz, da ein Großteil der Energie auf dieser Erzeugungsart beruht. Durch bisher größtenteils ungenutzte Potentiale im Bereich der erneuerbaren Energien auf Inseln kann man wirtschaftlich attraktive Märkte identifizieren. Solartechnologie kombiniert mit Windkraft und Batterien erlaubt Energieversorgungsszenarien mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien. Ziel dieses Projektes ist es, Gebiete mit der höchsten Attraktivität für eine Hybridisierung von Diesel-Grids zu identifizieren.
Das vorrangige Ziel dieser Studie ist es ein Ranking zu erstellen, das die Inseln nach ihrer Attraktivität für eine Hybridisierung mit erneuerbaren Energien bewertet, um daraus Markteintrittsstrategien für Hanwha SolarOne zu entwickeln. Als Basis werden räumlich aufgelöste Daten zur Bevölkerungsverteilung, sowie räumlich und zeitlich aufgelöste Daten zu Solar- und Windressourcen verwendet. Inseln mit mehr als 1.000 Einwohnern, keiner Verbindung zu einem Übertragungsnetz, sowie keinen Grundlastkraftwerken werden berücksichtigt.


Hanwha Solar One

Ansprechpartner & Mitarbeiter



Paul Bertheau

+49 (0)30 5304 2012


Wissenschaftlicher Mitarbeiter