PV basierte Inselnetze zur Elektrifizierung in Entwicklungsländern
1. Juli 2015
Marktpotentiale für die Hybridisierung von Diesel-Grids auf Inseln mit erneuerbaren Energien
1. Juli 2015

Potenziale für Erneuerbare Energien auf Inseln mit Fokus auf die Karibik, den Pazifik und das Mittelmeer

Projektzeitraum 01.10.2012 - 31.12.2012

Durch drastische Kostensenkungen im Bereich der Photovoltaik (PV) werden in zunehmendem Maße hybride Energieversorgungskonzepte ökonomisch sehr interessant. In Kombination mit Windkraftanlagen und Batteriesystemen können hohe Anteile Erneuerbare Energien in der Versorgung erreicht werden. Daneben erfahren Versorgungssysteme basierend auf Dieselgeneratoren und Ölkraftwerken zunehmend wirtschaftlichen Druck, da konstant hohe Diesel- und Ölpreise zu hohen Stromerzeugungskosten mit Diesel und Öl führen. Dies gilt insbesondere für Inseln, da die überwiegende Mehrzahl der Inseln in der Welt auf Basis von Diesel und Öl mit Elektrizität versorgt werden. In diesem Projekt werden die Stromgestehungskosten konventioneller und erneuerbarer Energiesysteme für die Regionen Karibik, Pazifik und das Mittelmeer errechnet und verglichen. Dabei werden unterschiedliche Ausgangsparameter (z.B. Dieselpreissteigerungen, Technologiekosten, Kapitalkosten) und unterschiedliche Zusammensetzungen hybrider Energiesysteme in Betracht gezogen. Mit der von der younicos AG beauftragten Studie kann gezeigt werden, dass Energiesysteme mit hohen Anteilen Erneuerbarer Energien bereits heute kostengünstiger sind als konventionelle Energiesysteme.
Ziel des Projektes ist es, für die Younicos AG für die Regionen Mittelmeer, Karibik und Pazifik die attraktivsten Inseln für eine Hybridisierung von Dieselsystemen zu identifizieren. Dazu wird die kostenoptimierte Konfiguration eines hybriden Systems (PV, Wind, Batterien und Diesel) bestimmt und die Strompreiseinsparungen ggü. eines reinen Dieselsystems quantifiziert. Ein aussagekräftiges Ranking der Inseln wird erzeugt, in dem die gewichteten Bewertungen der lokalen Amortisation und des Marktvolumens mit sozio-ökonomischen Makrodaten (z.B. Ease of Doing Business Index der Weltbank, die politische Stabilität des Landes, Inflationsraten oder die Korruption) des Nationalstaates, zu dem die jeweilige Insel gehört, kombiniert werden.

Ansprechpartner & Mitarbeiter



Paul Bertheau

+49 (0)30 5304 2012


Wissenschaftlicher Mitarbeiter