Projekt H2VL
Wasserstoffprojekt „H2VL“ gestartet
27. Juli 2022
Titelbild Sea Power
SEA-Power: Überprüfung des Stromsektors in Südostasien
29. Juli 2022

Studentische Mitarbeit: Unterstützung bei der Entwicklung von Webapplikationen mit dem Python-Webframework Django

Das Reiner Lemoine Institut ist ein unabhängiges, gemeinnütziges Forschungsinstitut, das sich für eine Zukunft mit 100 % Erneuerbaren Energien einsetzt. Unsere drei Forschungsbereiche sind Transformation von Energiesystemen, Mobilität mit Erneuerbaren Energien und Off-Grid Systems.

Wir suchen dich für eine studentische Mitarbeit (w/m/d) für das Thema:

Unterstützung bei der Entwicklung von Webapplikationen mit dem Python-Webframework Django

im Forschungsbereich Transformation von Energiesystemen.
Referenz: Transformation_65_270722

 

Kurzbeschreibung:

Das Team des Forschungsbereichs Transformation von Energiesystemen befasst sich mit verschiedenen Forschungsfragen zur Umsetzung der Energiewende. Diese umfassen Themen zum Ausbau der Erneuerbaren Energien und des Stromnetzes, der Kopplung der elektrischen Energieversorgung mit dem Wärmesektor, Erzeugungszeitreihen von Erneuerbare-Energie-Anlagen und das Einbinden und Vernetzen von Akteuren. Für unsere Analysen haben wir in Kooperation mit verschiedenen Partner*innen Simulationstools und Datenbanken entwickelt. Diese sind Open Source und werden kontinuierlich weiterentwickelt.

Wir entwickeln Webapplikationen mit dem Fokus auf Energiesystemen. Diese Webapplikationen basieren meist auf dem Python-Webframework Django und verwenden häufig Charts und geografische Karten. Wir suchen studentische Mitarbeiter*innen, welche uns bei der Entwicklung dieser Webapplikationen in verschiedenen Projekten unterstützen. Du solltest bereits Kenntnisse in der Programmierung von Webapplikationen mit Django mitbringen.

Was wir dir bieten, ist eine Bezahlung, welche sich am Tarifvertrag für studentische Beschäftigte orientiert, spannende Projekte im Bereich Erneuerbare Energien, ein Team, in welchem du dich konstruktiv und auf Augenhöhe einbringen kannst, und die Möglichkeit, deine Programmierfähigkeiten innerhalb verschiedener Projekte vielseitig auszubauen. Du arbeitest mit erfahrenen Entwicklern zusammen und bekommst die Gelegenheit, dich beruflich weiterzuentwickeln und viel Neues dazuzulernen.

Links zu einigen Webapplikationen:

Agora Energiewende Photovoltaik- und Windflächenrechner

WWF-Energiewende-Dashboard

„Digitaler Plaungsatlas Anhalt“ – DigiPlan

Web App Maps – WAMs

 

Deine Aufgaben:

  • Arbeiten mit Django im Backend (ORM, Models, Business Logic)
  • Arbeiten mit der Django-Contrib-Erweiterung GeoDjango (GIS)
  • Arbeiten mit Django im Frontend (HTML, CSS, JS)
  • Arbeiten mit Kartensystemen (Map(box|libre) GL JS, Leaflet)
  • Arbeiten mit Chart-Libraries (Plotly.js, eCharts, D3)

 

Dein Profil:

  • Immatrikulation an einer (Fach-)Hochschule – idealerweise studierst du Informatik, Medieninformatik, Webentwicklung, (Geo-/Umwelt-)Informatik oder eine andere relevante Fachrichtung.
  • Sprachkenntnisse in Deutsch auf mindestens B1-Level
  • Programmierkenntnisse in Python mit Git und Django (ORM) erforderlich
  • Solide Kenntnisse in HTML/CSS/JS erforderlich (wir arbeiten meist Fullstack ohne JS-Frontend-Framework. Frontend-Kenntnisse mit React, Angular und Konsorten sind deshalb nicht zwingend erforderlich)
  • Interesse an transdisziplinären Ansätzen und der Energiewende
  • Identifikation mit den Werten des RLI
  • Eine eigenständige, systematische und sorgfältige Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zur Kommunikation und Dokumentation der Arbeitsergebnisse setzen wir voraus

Kenntnisse in mindestens einer der folgenden Kategorien:

  • Kenntnisse mit der Django-Contrib-Erweiterung GeoDjango (GIS)
  • Datenbankkenntnisse über Django’s ORM hinaus, mit PostgreSQL/PostGIS
  • Map-Library-Kenntnisse mit Map(box|libre) GL JS, OpenLayers und/oder Leaflet
  • Chart-Library-Kenntnisse mit Plotly.js, eCharts und/oder D3
  • Kenntnisse von JavaScript-Programmierung mit Node.js als Paketverwaltung in Verbindung mit Django
  • Erfahrungen beim Aufsetzten und Betrieb von Webservern (Linux, Ubuntu/Debian, Docker etc.)

 

Wir bieten:

  • Ein freundliches, offenes Arbeitsklima in einem jungen, interdisziplinären Team (am RLI arbeiten aktuell etwa 100 Personen, davon ca. 40 Studierende)
  • Fachliche Betreuung
  • Eine transparente und partizipative Unternehmenskultur
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an internen Weiterbildungen
  • Entwicklungsmöglichkeiten
  • Große Flexibilität bei den Arbeitszeiten und -orten,
  • Lage auf dem Wissenschaftscampus Adlershof, gute ÖPNV-Anbindung

 

Rahmenbedingungen:

  • Arbeitsbeginn zum 01.11.2022 oder nach Vereinbarung
  • Zunächst befristet auf 6 Monate, bei beidseitigem Einverständnis gerne längerfristig
  • Nach Absprache zwischen 40 und 80 Stunden im Monat möglich
  • Stundensatz von 12,96 EUR in Anlehnung an den TV Stud III

 

Kontakt:

Bitte lade deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) in einer einzigen PDF-Datei mit dem Dateinamen DeinVorname.DeinNachname hoch:

Jetzt bewerben

Bewerbungen, die diese Kriterien nicht erfüllen oder auf anderem Weg eingehen, können wir leider nicht berücksichtigen.

 

Fragen zu den Arbeitsinhalten beantwortet Editha Kötter.

Deine Ansprechpartnerin für den Bewerbungsprozess ist Marlene Buthenhoff.

 

Das RLI hat die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Wir begrüßen und schätzen Vielfalt in unserem Institut und treten neben unserem Engagement für die Energiewende auch aktiv für die Gleichwertigkeit aller Menschen ein. Du und deine Bewerbung seid bei uns herzlich willkommen! Geschlecht, geschlechtliche Identität, sexuelle Orientierung, Nationalität, ethnische Herkunft, Religion, Weltanschauung innerhalb der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, Behinderung oder Alter spielen dabei keine Rolle.