Techno-economic Assessment of Flexibility Options Versus Grid Expansion in Distribution Grids (Resch et al. 2021)
4. Februar 2021
HyExpert Saarland: Modellregion für Wasserstoff
11. Februar 2021

Setu Pelz gewinnt YSSP-Award 2020

9. Februar 2021 | Setu Pelz, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Off-Grid Systems am RLI, ist Träger des jährlichen Peccei-Awards für Alumni des Young Scientists Summer Program (YSSP), das vom Internationalen Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA) in Österreich veranstaltet wird. Setu wurde für das Sommerprogramm 2020 ausgewählt und führte ein gemeinsames Forschungsprojekt mit seiner IIASA-YSSP-Betreuerin, Dr. Shonali Pachauri durch. Darin wurde der kausale Zusammenhang zwischen der Elektrifizierung von Haushalten und der Gründung von Unternehmen sowie der Beschäftigungszahlen außerhalb der Landwirtschaft im ländlichen Äthiopien und Nigeria untersucht.

Das IIASA zeichnet jährlich zwei herausragende Arbeiten der letztjährigen YSSP-Kohorte mit dem Peccei- und dem Mikhalevich-Award aus. Die Preise beinhalten die Möglichkeit, für weitere drei Monate an das Institut zurückzukehren, um die Forschungsprojekte fortzusetzen. Der Peccei-Award zeichnet politikbezogene Forschung aus, während die Mikhalevich-Preis auf mathematisch und methodisch orientierte Forschung abzielt.

Das RLI gratuliert Setu herzlich zum Gewinn des YSSP-Peccei-Awards! Seit 2017 ist er Teil des RLI-Teams und aktuell Doktorand an der Europa Universität Flensburg. Die ersten drei Jahre seiner Promotion wurden durch ein dreijähriges Stipendium der Reiner Lemoine Stiftung unterstützt.

Mehr Informationen zum YSSP-Award auf der Webseite des IIASA
Setus Gewinner-Paper steht zum Download zur Verfügung.