Andrea Eras Almeida

Ingeniera Electrica (Universidad de Cuenca),
M.Sc. (Universidad Politécnica de Madrid),
M.Sc. (Universidad Autónoma de Madrid)

+49 (0)30 1208 434 47


Gastwissenschaftlerin

Info

Andrea Eras Almeida ist von April bis August 2019 Gastwissenschaftlerin im RLI-Forschungsbereich Off-Grid Systems. Sie ist Teilnehmerin des Doktorandenprogramms Photovoltaic Solar Energy am Instituto de Energía Solar der Universidad Politécnica de Madrid. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf hybriden erneuerbaren Mini-Grids in ländlichen Gebieten Boliviens, Perus und Mexikos sowie in Flüchtlingslagern in Äthiopien und auf kleinen Inseln.

Für ihren Aufenthalt am RLI erhielt sie ein Stipendium der Universidad Politécnica de Madrid. Ihr Ziel ist es, Dispositionsstrategien für hybride Energiesysteme zu entwickeln, um eine hohe Verbreitung Erneuerbarer Energien zu gewährleisten und die Stromkosten in Entwicklungsländern zu senken.

Andrea hat einen Abschluss in Elektrotechnik von der Universidad de Cuenca (Ecuador), einen Master-Abschluss in Erneuerbare Energien und Umwelt von der Universidad Politécnica de Madrid und einen Master-Abschluss in Wirtschaftsentwicklung und öffentlicher Politik von der Universidad Autónoma de Madrid.

Andreas beruflicher Hintergrund beinhaltet Stationen in verschiedenen öffentlichen Unternehmen des ecuadorianischen Energiesektors sowie im politischen Bereich. Unter anderem war sie Leiterin der Abteilung für Energieplanung des Elektrizitätsunternehmens ELECGALAPAGOS S.A. und arbeitete auch im Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) als Energieberaterin des Staatssekretärs für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Ecuadorianischen Ministerium für Elektrizität und Erneuerbare Energien.