Partizipation und Wissenskommunikation



Die Energiewende ist nicht nur ein technischer, sondern auch ein gesellschaftlicher Prozess, der alle betrifft. Die Einbindung aller Beteiligten in Entscheidungsprozesse vor Ort ist daher wesentlich für das Gelingen der Energiewende.

Wir berücksichtigen in unseren Tools und Workshops die Bedürfnisse und Einwände etwa von Anwohnenden, Naturschutzorganisationen, Projektierern und aus der Politik. So werden die Stakeholder beteiligt und einzelne Energiewende-Projekte in Form von interaktiven Web-Anwendungen visualisiert und versachlicht. Zusammenhänge und Auswirkungen von Entscheidungen können erkannt und verstanden werden. Im Gespräch entstehen so individuelle Lösungen für die jeweiligen Regionen.

Beispiele für bereits entwickelte Dialog- und Visualisierungswerkzeuge:
Tool für die regionale Energiewende
Tool für die Quartierswärmeversorgung

Kontakt



Mascha Richter


Bereichsleiterin

Beispielprojekte