EnerSHelf
4. September 2019
HyStarter
9. September 2019

06.09. | RLI Energie-Dialog 2019

Berlin | Zum vierten Mal stellt das Reiner Lemoine Institut im Rahmen des Energie-Dialogs seine Arbeit für eine Zukunft mit 100 % Erneuerbaren Energien zur Diskussion, zum ersten Mal gemeinsam mit der Reiner Lemoine Stiftung.

Institut und Stiftung werden im Rahmen der Veranstaltung die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie diskutieren sowie in Workshops gemeinsam mit Gästen arbeiten. Themen der Workshops sind Partizipations- und Visualisierungstools für die Energiewende, die Verkehrswende in der Stadt, die klimagerechte und wirtschaftliche Gestaltung des Energiezugangs im globalen Süden, sowie die Denkmuster, die unser heutiges Energiesystem prägen.

Workshops:

Workshop 1
Partizipations- und Visualisierungstools für die Energiewende
Um möglichst viele Interessensgruppen in die Energiewende einzubinden, müssen Lösungswege klar und verständlich dargestellt werden. Mit Visualisierungswerkzeugen können regionale Akteure wie Kommunen, Energieversorger, Bürger*Innen, Industrie und Forschung an den Prozessen teilhaben, die Diskussion vorantreiben und gemeinsam geeignete Lösungen finden. Im Workshop wollen wir Partizipations- und Visualisierungstools aus unseren Projekten vorstellen und mit Ihnen neue Ideen und Ausbaupotenziale erarbeiten.

Workshop 2
Verkehrswende in der Stadt – Herausforderungen, Chancen und Potenziale
Die Schadstoffbelastung in Städten kann durch alternative Mobilitätskonzepte, die Versorgung der Mobilitätsangebote mit regenerativem Strom, eine dezentrale Energieversorgung, sowie die Kopplung der Energiesektoren gesenkt werden. Dazu müssen Akteure mit unterschiedlichen Zielen und Bedürfnissen unter Berücksichtigung technischer, finanzieller und regulatorischer Rahmenbedingungen zusammenarbeiten. Wir wollen mit Ihnen diskutieren, wo Herausforderungen und Potenziale liegen, welcher Maßnahmen es bedarf und wie die Verkehrswende umgesetzt werden kann.

Workshop 3
Wie kann der Zugang zu Energie klimagerecht und wirtschaftlich gestaltet werden?
Ein Ausbau der Energieversorgung in ländlichen Gebieten des globalen Südens gilt häufig als
klimaschädigend und wirtschaftlich nicht tragfähig. Auf erneuerbaren Energien basierende
Off-Grid Lösungen können jedoch kosteneffizient zur nachhaltigen Entwicklung dieser Regionen beitragen und dort die Widerstandskraft gegen den Klimawandel stärken. Im Workshop möchten wir unsere Projekterfahrungen diskutieren und gemeinsam mit einem von uns entwickelten interaktiven Tool für Elektrifizierungsszenarien arbeiten.

Workshop 4
Barrieren der Energiewende: Welche Denkmuster prägen unser Energiesystem?
Der Übergang vom konventionellen zum erneuerbaren Energiesystem macht es erforderlich umzudenken. Paradigmen, die in der Welt großer Kraftwerke und passiver Verbraucher sinnvoll waren, können bei steigenden Anteilen volatiler und kleinteiliger Erzeugung hinfällig werden. Die Reiner Lemoine Stiftung befasst sich gemeinsam mit der Stiftung Neue Verantwortung und weiteren
Akteuren mit diesen Sicht- und Denkweisen in einem Think-Tank-Prozess. Im Workshop werden konkrete Überlegungen aus diesem Prozess diskutiert und gemeinsam bewertet.

Programm

TwitterLogo_#55acee#RLIED19

Teilnahme nur auf Einladung.

© Bild: RLI