Das war die Travelling Conference 2019
11. März 2019
open_MODEX: RLI leitet Open-Source-Forschungsprojekt zur Energiesystemanalyse
13. März 2019

solar4food

Projektzeitraum: Februar 2019 – Januar 2020

In diesem Projekt wird untersucht, wie Datteln im Sudan mittels solarthermischer Trocknungsgeräte im Low-Tech Bereich getrocknet werden können.

Die traditionelle Trocknung von Datteln geschieht durch das Auslegen der Früchte unter freiem Himmel mit Hilfe der Sonneneinstrahlung. Dabei entstehen Ernteverluste durch den Befall der Datteln mit Insekten und Fäulnis oder durch Diebstahl durch Tier und Mensch. Weiter wird die Qualität der Datteln durch die direkte Sonneneinstrahlung und Staub beeinträchtigt.

Gemeinsam mit dem sudanesischen Forschungsinstitut für Umwelt, natürliche Ressourcen und Wüstenbildung (ENDRI) untersucht das RLI den Trocknungsprozess von Datteln als Teil der Wertschöpfungskette des Dattelanbaus von kleinen Farmen. Durch die Analyse und Bewertung der einzelnen Arbeitsschritte wird ermittelt, welcher Trocknertyp die Bedürfnisse auf den Farmen am besten erfüllt. Durch die Anwendung eines Solartrockners sollen Verluste vermieden und die Qualität der getrockneten Datteln verbessert werden. Die Analyse erfolgt mittels einer Feldstudie in der Interviews mit den Dattelbäuerinnen und –Bauern geführt werden, und beinhaltet Fragen über die Ernte, Trockung und Vermarktung der Datteln.

Mit den Ergebnissen der Analyse wird der Solartrocknertyp auf die Bedürfnisse kleiner Farmen angepasst. Ziel ist es, einen kostengünstigen Prototyp zu entwerfen, der einfach nachbaubar ist und mit der Verwendung lokaler Ressourcen und einer öffentlich zugänglichen Bauanleitung auf den Farmen hergestellt werden kann.

In Zusammenarbeit mit dem Energieseminar der TU Berlin entwerfen Studierende einen Prototyp und sammeln Erfahrungen im Selbstbau. Die gewonnen Erkenntnisse werden in eine Bauanleitung überführt. Das Ergebnis wird schließlich an das ENDRI übergeben, das mithilfe einer Studierendengruppe den Solartrockner vor Ort nachbaut.

In einer Testphase werden die Qualität, die Nährwerte und der Feuchtigkeitsgehalt der Datteln vor, während und nach dem Trocknungsprozess gemessen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem RLI und der ENDRI findet auf der Grundlage des Netzwerks der Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) statt, die die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen jungen arabischen und deutschen Forschenden und Studierenden fördert. Finanziert wird das Projekt im Rahmen des AGYA-Netzwerkes durch das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBF).

© Foto: Mona Mok, on Unsplash

In diesem Projekt übernimmt das RLI folgende Aufgaben:

  • Vorbereitung, Zuarbeit und Auswertung einer Feldstudie zum Ernteumfang, zur Trocknung und zur Vermarktung der kultivierten Datteln kleiner Farmen im Norden des Sudans. Die gesammelten Daten unterstützen den Designprozess eines Solartrockner-Prototyps.
  • Bewertung von bestehenden solaren Trocknungsanlagen im „Low-Tech“-Bereich durch eine Literaturrecherche
  • Identifizierung eines geeigneten Bautyps für den Anwendungsfall im Sudan
  • Unterstützung eines Studierendenseminars bei der Konstruktion und beim Bau des Solartrockners
 Environment and Natural Resources and Desertification Research Institute (ENDRI)

Energieseminar TU Berlin
AGYA

BMBF

Kontakt



Philipp Blechinger


Projektleiter

Maik Haas


Studentischer Mitarbeiter