REEEM: Projektabschluss und Veröffentlichung der Daten
10. September 2019
Das war der RLI Energie-Dialog 2019
12. September 2019

11.-12.09. | SINTEG-Jahreskonferenz 2019

Kassel | Mit dem BMWi Förderprogramm „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende (SINTEG)“ werden in fünf großen Modellregionen Musterlösungen  für das intelligente Energiesystem der Zukunft mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien entwickelt und demonstriert.

Guido Pleßmann, Mitarbeiter im RLI Forschungsbereich Transformation mit Erneuerbaren Energien, stellt bei der Jahreskonferenz den aktuellen Forschungsstand des RLI aus dem Projekt WindNODE vor.

Untersuchungen zeigen dabei, dass bei der Nutzung von abgeregelter Windenergie durch Flexibilitätsoptionen ein hohes technisches und wirtschaftliches Potenzial in der Uckermark besteht. Insbesondere Power-to-Heat könnte genutzt werden, um Fernwärmenetze in den Städten Prenzlau und Schwedt zu speisen.

Jedoch verhindern Umlagen, Abgaben und Steuern derzeit eine wirtschaftliche Nutzung. Eine grundlegende Reform der Abgaben, hin zu einer sektorübergreifenden CO2-Bepreisung, könnte die richtigen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Flexibilitätsoptionen schaffen.

Mehr Informationen zur Konferenz sind auf der Seite des BMWi zu finden.

Twitter: #sinteg

© Bild: SINTEG