Studie „Elektromobilität Berlin 2025+“
14. Februar 2020
Kick-off zum Projekt Netz_eLOG in Brandenburg
5. März 2020

open_plan: Bottom-up Energiewende

Optimierte Open-Source-Planung von Strom und Wärmeversorgung in Energiezellen

Im Rahmen des Vorhabens open_plan soll ein sektorübergreifendes, offenes Planungstool entwickelt werden.

Dieses Planungstool soll für die optimierte Planung von Energiezellen zur (Teil-)Versorgung des Strom- und Wärmebedarfs von Quartieren, Gewerbehöfen und Industrie in Deutschland und darüber hinaus eingesetzt werden. Energiezellen können dabei als aktive Teilsysteme die Integration von Erneuerbaren Energien erleichtern und den Netzausbau erheblich reduzieren, da sie untereinander plan- und steuerbar sind. Das Tool wird durch die Funktionalität der Mehrzieloptimierung, Modifizierbarkeit, eine ausführliche Dokumentation, und ein einfach bedienbares Schnittstellendesign die Lücke zu anderen mangelhaften Softwarelösungen schließen. Ein Zusammenführen existierender Ansätze sowie eine intensive Validierungsphase sind vorgesehen.

Open-science Ansatz zur Einhaltung wissenschaftlicher Standards

Das Vorhaben open_plan wird den vielversprechenden, vom RLI bereits in vielen Projekten umgesetzten, open-science Ansatz verfolgen. Das bedeutet, dass jegliche Daten, Methoden sowie der Programmcode unter einer geeigneten offenen Lizenz zur Verfügung gestellt werden. Dadurch sollen wissenschaftliche Standards eingehalten werden, denn nur mit offenen und zitierfähigen Werkzeugen und Daten erzeugte Ergebnisse können in dem Bereich der software-basierten Forschung reproduziert und nachvollzogen werden.

open_plan: Erweiterung bestehender RLI-Modellierungstools, des Forschungsnetzwerks und neue, anwendungsorientierte Forschungsfragen

Ziel des RLI ist es, die Ergebnisse in Fachpublikationen und Konferenzbeiträgen zu veröffentlichen, wodurch der wissenschaftliche Austausch gefördert und das Netzwerk der Stakeholder erweitert wird. open_plan wird darüber hinaus die am RLI bereits vorhandenen Planungstools zur Beantwortung von konkreten Forschungsfragen in weiteren Projekten bezüglich der Dezentralität der Energiewende und des zellularen Ansatzes ergänzen und verbessern. Durch die enge Zusammenarbeit im Konsortium sowie mit unterschiedlichsten Stakeholdern und Nutzer*innen wird das Forschungsnetzwerk erweitert, wodurch ein breites Feld neuer, bedeutender und explizit anwendungsorientierter Forschungsfragen eröffnet wird. Das Projekt open_plan ergänzt andere vorangegangene open-science Forschungsprojekte des RLI, wie z.B. open_eGO (OpenEnergyPlatfrom), open_FRED (Einspeisezeitreihen auf OpenEnergyPlatform) und ermöglicht den Vergleich, die Validierung und die Verbesserung von Energiesystemmodellierungen.

Das open_plan-Vorhaben wird im Rahmen des Förderbereichs "Technologieorientierte Systemanalyse" zum 7. Energieforschungsprogramm "Innovation für die Energiewende" des BMWi gefördert.

Projektzeitraum: 01.01.2020 – 31.12.2022

Weitere Informationen und Projektinhalte auf der open_plan-Webseite

Das RLI übernimmt innerhalb dieses Forschungsprojekts folgende Aufgaben:

  • Projektmanagement und Kommunikation
  • Identifikation von potenziellen Use-Cases des Planungstools
  • Modellierung des Strom- und Wärmesystems
  • Berechnung von Energiezellen und Energiewendeszenarien.
DGS

PIK

BMWI

Kontakt



Catherina Cader


Projektleiterin

Pierre-Francois Duc


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sarah Berendes


Wissenschaftliche Mitarbeiterin