Konferenz: SDEWES
30. September 2018
Elektromobilitätspotenzial der Berliner Degewo-Quartiere
4. Oktober 2018

RLI-Doktorandin Zakia Soomauroo bei der UN-Generalversammlung in New York

2. Oktober 2018 – Zakia Soomauroo, Doktorandin am RLI, absolviert auf Einladung der Botschaft von Mauritius ein dreiwöchiges Praktikum bei den Vereinten Nationen in New York. In diesem Rahmen nahm sie an Veranstaltungen der 73. Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) teil.

Zakia, die im Forschungsbereich Off-Grid-Systems zu der Etablierung von Elektromobilität auf Grundlage von Erneuerbaren Energien auf Inselstaaten forscht, war unter anderem bei einer Generaldebatte der UN dabei und hat an Diskussions-Panels über die Finanzierung der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung teilgenommen. Außerdem war sie bei einem Treffen der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA), bei dem es um die SIDS Lighthouse Initiative geht, ein Projekt, das sich mit der Stromversorgung von Inselstaaten mit Erneuerbaren Energien auseinandersetzt.

Zakia bei den Vereinten Nationen in New York | © Foto: Zakia Soomauroo

Eine Frage, die Zakia in vielen unterschiedlichen Diskussionen der UNGA-Veranstaltungen beobachten konnte, ist die Diskussion um die Wichtigkeit Open Data und einfachen Zugang zu aktuellen Datenbanken – ein Thema, mit dem sich auch das RLI beschäftigt.

Einblicke in ihr UN-Praktikum gibt Zakia auf ihrem Twitter-Account.
Weitere Informationen zur UN-Generalversammlung gibt es hier, eine Übersicht der gesamten Veranstaltungen findet sich auf dieser Webseite.

 

© Bild: Zakia Soomauroo