Workshop zur Nutzung von GIS-Tools in der Aralsee-Region
7. Dezember 2021
14.12. | AGYA Workshop Nachhaltige Mobilität
14. Dezember 2021

8.-10.12. | Abschlusstreffen für open_MODEX-Projekt am RLI

8.-10. Dezember 2021 | Berlin

Das finale Projekttreffen für das open_MODEX-Projekt findet an drei Tagen am RLI in Adlershof und ebenso online statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung unter Berücksichtigung aller Corona-Auflagen vom RLI, das auch Konsortialführer des Projektes ist. Nach knapp drei Jahren Laufzeit ist dies das letzte gemeinsame Treffen der beteiligten Partner, vor dem Abschluss des Projektes. Für das RLI nehmen Hendrik Huyskens, Christoph Muschner, Jonas Huber und Sarah Berendes vom RLI-Forschungsbereich Transformation von Energiesystemen dabei.

Bei dem dreitägigen Treffen geht es unter anderem darum, die Projekt-Ergebnisse zu finalisieren und die Publikationen, die aus dem Projekt heraus entstanden sind, zu überarbeiten. Auch die Vorstellung der Ergebnisse, die Lehren aus der Projektarbeit und weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern ist Teil des Arbeitstreffens.

Für das Abschlusstreffen kommen alle Projektpartner zusammen. Neben dem RLI sind das die RWTH Aachen, die TU Berlin, die TU München, die Europa Universität Flensburg sowie die Technische Universität Dänemark. Auch der Projektträger Jülich wir bei einem Teil des Treffens dabei sein.

Die Veranstaltung ist das erste Treffen der beteiligten Projektpartner in zumindest teilweiser Präsenz seit zwei Jahren.

open_MODEX ist ein Open-Source-Projekt, in dem fünf offene Frameworks zur Energiesystemanalyse untersucht und miteinander verglichen werden. Mithilfe solcher Frameworks ist es möglich, Energiesysteme der Zukunft virtuell zu modellieren und Auswirkungen eines erhöhten Anteils Erneuerbarer Energien zu untersuchen. Ziel von open_MODEX ist es, Stärken und Schwächen der einzelnen Frameworks herauszustellen sowie Gemeinsamkeiten, Unterschiede und mögliche Synergien der Frameworks untereinander zu analysieren. Dadurch wird zukünftig die Auswahl geeigneter Modelle für konkrete Fragestellungen vereinfacht. Es ist im Januar 2019 gestartet.

Gefördert wird open_MODEX vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.