Sarah Berendes

M.Sc .Regenerative Energiesysteme (TU Berlin)

+49 (0)30 1208 434 42


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Info

Sarah Berendes ist seit März 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Forschungsbereichen Off-Grid Systems und Transformation von Energiesystemen am RLI. Bereits seit Juni 2017 arbeitete sie im Rahmen einer studentischen Mitarbeit am Photovoltaik-Institut Berlin mit dem RLI zusammen.

Sarah teilt ihre Arbeitszeit zu gleichen Teilen auf zwei RLI-Forschungsbereiche auf:
Im Bereich Off-Grid Systems beschäftigt sie sich insbesondere mit der Modellentwicklung von Off-Grid Technologien, techno-ökonomische Optimierung, räumlich-aufgelösten Infrastrukturanalysen mit GIS, sowie mit der Szenarienentwicklung für Elektrifizierungspläne. Sie übernahm zudem die Projektleitung für ein Projekt, das die Aufnahme von Off-Grid-Komponenten in die Zielvereinbarungen (Nationally Determined Contributions – NDCs) der Vertragsstaaten des Pariser Klimaschutzabkommen untersuchte.
Im Bereich Transformation von Energiesystemen übernimmt Sarah einen Vergleich von Open-Source-Frameworks zur Energiesystemanalyse im open_MODEX-Projekt.

Sarah studierte Regenerative Energiesysteme (M. Sc.) und Energie- und Prozesstechnik (B. Sc.) an der TU Berlin. Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Photovoltaik-Institut Berlin und dem RLI schrieb sie ihre Masterarbeit über die Auslegung von Hybrid-Mini-Grids und damit verbundene wissenschaftliche Standards. Dafür nutze sie das vom RLI mitentwickelte Open Energy Modelling Framework (oemof), um eine Software zu entwickeln, die an die speziellen Anforderungen von Inseln und abgelegenen Regionen angepasst ist.

Sarah hat umfassende theoretische und praktische Erfahrung im Bereich Photovoltaiksysteme sowie mit dem am RLI maßgeblich mitentwickelten Open-Source-Modellierungs-Framework oemof. Sie versteht sich als Teil der Open-Source- und Open-Science-Bewegung und möchte mit ihrer Arbeit am RLI dazu beitragen, ein soziales und ökologisches Umfeld für alle Menschen zu schaffen.