Training zu Hybridisierung von Inselenergiesystemen auf den Philippinen
1. April 2019
Berliner Energy Transition Dialogue
9. April 2019

Sektoranalyse für Elektromobilität auf Mauritius: Business Cases für Pilotprojekte

Projektzeitraum: März – Mai 2019

In diesem Projekt analysiert das RLI potenzielle Geschäftsmodelle für Elektromobilität auf Mauritius. Dies geschieht im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Partner vor Ort ist der Unternehmensverband Business Mauritius.

In einem ersten Schritt wird das RLI einen Überblick über weltweite Geschäftsmodelle für Elektromobilität und solarbetriebenes Laden geben. Außerdem werden die Rahmenbedingungen für Elektromobilität auf Mauritius zusammengefasst. Anschließend werden Machbarkeitsstudien für sechs Unternehmen auf Mauritius erstellt.

Für diese Machbarkeitsstudien werden verschiedene Faktoren berücksichtigt. Zum einen werden die Fahrzeugflotten in einer Simulation optimiert, das heißt, es wird zum Bespiel erhoben, welche Fahrzeuge vorhanden sind, welche Distanzen diese zurücklegen, welche Investitionen nötig sind und wie die sich diese finanziell rentieren. Außerdem werden verschiedene Designmöglichkeiten des lokalen Energiesystems erwogen: Wie ist das Energiesystem aktuell beschaffen und wie kann oder muss es zukünftig verändert werden, damit es für die Elektrifizierung der Fahrzeuge geeignet ist? Diese und ähnliche Fragen werden in der Studie beantwortet.

Eine Besonderheit der geplanten Fahrzeugelektrifizierung ist, dass zur Ladung der Fahrzeuge ausschließlich Photovoltaikanlagen und somit Erneuerbare Energien genutzt werden sollen.

Die Ergebnisse der Studie werden im Anschluss in einem Workshop mit Teilnehmenden der sechs Unternehmen und Business Mauritius vorgestellt.

© Bild: Simisa contribs), Mauritius 24.08.2009 08-05-26, cropped by RLI, CC BY-SA 3.0

In diesem Projekt übernimmt das RLI folgende Aufgaben:

  1. Erfassung des Status-Quo

    • Geschäftsmodelle für Elektromobilität (weltweit)
    • Solarbetriebene Lademöglichkeiten (weltweit)
    • Rahmenbedingungen für Elektromobilität auf Mauritius
  2. Machbarkeitsstudien für sechs Unternehmen auf Mauritius

    • Optimierung/Simulation ausgelasteter elektrifizierter Fuhrparks
    • Benötigte Leistung der Solaranlagen bzw. Kapazität eines möglichen Batteriespeichers
    • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
    • Bestimmung der mobilitätsbedingten CO2-Emissionen
    • Kosten-Nutzen-Analyse aus Sicht der Unternehmen sowie möglicher Investoren
  3. Workshop mit den sechs Unternehmen sowie interessierten Stakeholdern auf Mauritius

Business Mauritius
Bild

Kontakt



Oliver Arnhold


Projektleiter

Catherina Cader


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Laura Wienpahl


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zakia Soomauroo


Doktorandin