22.-24.05. | Open Energy Modelling Workshop
22. Mai 2019
24.05. | 21. Brandenburger Energietag
24. Mai 2019

22.-23.05. | Jahrestreffen Forschungsnetzwerk Energiesystemanalyse

22.-23. Mai 2019 | Aachen

Beim Jahrestreffen des Forschungsnetzwerks Energiesystemanalyse wird der RLI-Forschungsbereich Transformation von Energiesystemen mit insgesamt vier Workshops vertreten sein:

Ludwig Hülk übernimmt die Moderationen für die Workshops „Entwicklung der OpenEnergyOntology“ und „How to open science und kollaboratives Arbeiten. Beide Workshops drehen sich um das RLI-Forschungsprojekt SzenarienDB, in dem eine öffentlich zugängliche Datenbank erstellt und mit offenen Daten für die Modellierung von Energiesystemen gefüllt wird. Um Open Data und kollaboratives Arbeiten wird es auch in den beiden Workshops gehen.

Im Workshop „Vergleich von Open-Source(OS) Frameworks in der Energiesystemanalyse“ wird Elisa Förster das Projekt Open_MODEX vorstellen, in dem fünf Open-Source-Frameworks miteinander verglichen werden. Mit den Workshopteilnehmenden wird Elisa das theoretische Konzept für den Modellvergleich diskutieren und erweitern.

Der vierte Workshop, der ebenfalls von Elisa geleitet wird, beschäftigt sich mit dem vom RLI im ENavi-Projekt entwickelten Stakeholder Empowerment Tool (StEmp-Tool), das alle Beteiligte der Energiewende aktiv in Planungsprozesse einbinden soll. Die aktuelle Version des Tools soll in dem Workshop getestet werden.

Neben Ludwig und Elisa werden auch Mascha Richter, Jonathan Amme und Editha Kötter an dem Jahrestreffen des Forschungsnetzwerks Energiesystemanalyse teilnehmen.

Das Treffen wird vom Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert und veranstaltet. Das Netzwerk Energiesystemanalyse wurde vom BMWi gegründet, um das Forschungsfeld der Energiesystemanalyse weiter auszubauen und eine stärkere Vernetzung der Beteiligten zu erreichen. Zusätzlich soll so die Transparenz von Modellierungsprojekten erhöht werden.