23.–28.09. | Seminar zur Energiewende in Kuba
25. September 2019
01.–06.10. | SDEWES Konferenz 2019
1. Oktober 2019

LOD-GEOSS

Linked Open Data und Nutzung des Globalen Erdbeobachtungssystems GEOSS in der Energiesystemanalyse

Projektzeitraum: 1. August 2019 - 31. Juli 2022

Wie behalten wir den Überblick über große und verstreute Datenmengen? Es existieren und entstehen im Bereich der Energieforschung eine Vielzahl an Datenbanken. Diese verwenden verschiedene Software-Systeme und Strukturen. Geeignete Informationen schnell und einfach auffinden und nutzen zu können, ist für die Energiesystemanalyse von großer Bedeutung.

Im Vorhaben LOD-GEOSS soll ein vernetztes Datenbankkonzept entwickelt werden auf Basis von Linked Open Data (LOD) und dem Semantic Web für Eingangs- und Ergebnisdaten der Modellierung in der Energiesystemanalyse. Zudem wird eine Anbindung an das globale Erdbeobachtungssystem (GEOSS) vor allem für räumlich-zeitlich aufgelöste Eingangsdaten realisiert.

Im Teilvorhaben „Open Data und Einbindung ins Modellierungs-Framework oemof“ prüft das RLI bestehende Nutzungsbedingungen der relevanten Datensätze und erarbeitet Empfehlungen für eine offene Lizenzierung. Der Fokus liegt auf der Kompatibilität untereinander und der Verwendung in vernetzten Systemen. Als praktische Anwendung werden die Daten in das open energy modeling framework (oemof) eingebunden und beispielhaft an einem oemof-Modell angewendet. Abschließend werden Best-Practice-Guides entwickelt und diese in der Energiesystemanalyse-Community bekannt gemacht.
DLR

DLR VE

FZJ

PIK

InfAI

Uni Stuttgart IER

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms (Förderkennzeichen: 03EI1005D).

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Koordiniert durch den Projektträger Jülich (PTJ).

PTJ Logo

RLS

Kontakt



Ludwig Hülk


Projektleiter

Christian Hofmann


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Pierre-Francois Duc


Wissenschaftlicher Mitarbeiter